Sachverständiger

Prof. Dr.-Ing. Konrad Kuntsche wird im Verzeichnis der anerkannten Sachverständigen für Erd- und Grundbau nach Bauordnungsrecht sowie der als vergleichbar geltenden Personen für die Mitwirkung bei der Prüfung von Bauvorlagen im Sinne von § 59 (3) MBO geführt.

Zu den Aufgaben des “anerkannten Sachverständigen für Erd- und Grundbau nach Bauordnungsrecht” gehört es, die Bauaufsichtsbehörden oder die von ihr beauftagten Personen oder Stellen auf dem Gebiet der Bodenmechanik und des Erd- und Grundbaus bei der Beurteilung:

  • der Baugrundverformung und ihrer Wirkung auf die bauliche Anlage (Boden-Bauwerk-Wechselwirkung),
  • der Sicherheit der Gründung der baulichen Anlage,
  • der getroffenen Annahmen
  • der bodenmechanischen Kenngrößen

zu beraten und hierüber ein Gutachten anzufertigen.

Weiterhin wurde er von der Bezirksregierung Arnsberg - Abteilung für Bergbau und Energie in NRW - als “Sachverständiger für die Untersuchung der Standsicherheit von Böschungen der im Tagebau betriebenen Braunkohlenbergwerke” benannt.
Diese Benennung gilt für die Prüfung der Standsicherheit von Böschungen der Braunkohlentagebaue als Nachweis im Sinne von §37 Abs. 1 der Bergverordnung für Braunkohlenbergwerke (BVOBr) in den der Bergaufsicht unterstehenden Betrieben im Lande Nordrhein-Westfalen.

Ferner ist er von der Industrie- und Handelskammer öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bodenmechanik, Erd- und Grundbau und für Schäden an Gebäuden.

 

Unsere Leistungen im Einzelnen (.pdf)